Zitate / Sprüche

1  |  2  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Newroz_2010

-, Weiblich

  Einsteiger/in

Beiträge: 677

Zitate / Sprüche

von Newroz_2010 am 12.07.2011 10:35

Wir denken selten an das was wir haben , aber immer an das was uns fehlt .

Antworten

Newroz_2010

-, Weiblich

  Einsteiger/in

Beiträge: 677

Re: Zitate / Sprüche

von Newroz_2010 am 13.09.2011 16:08

"Es gibt Augenblicke , in denen eine Rose wichtiger ist als ein Stück Brot "

Antworten

firat47
Gelöschter Benutzer

Re: Zitate / Sprüche

von firat47 am 13.09.2011 18:19

@newroz
was ist das für ein spruch? : ) Ich verstehe den nicht. Was will man mit einer Rose bitte?
Ich hätte verstanden, wenn du gesagt hättest ... in denen ein Stein wichtiger ist als ein Stück Brot ;)

Antworten

Newroz_2010

-, Weiblich

  Einsteiger/in

Beiträge: 677

Re: Zitate / Sprüche

von Newroz_2010 am 04.10.2011 07:54

@Firat
Ich sehe erst jetzt das du mir ne Frage gestellt hattest , erst mal entschuldige ich mich in aller Öffentlichkeit das ich so spät drauf eingehe aber ich denke das du es selbst vergessen hattest
Wie auch immer , ich werde es dir versuchen zu erklären...

Stell dir vor, du bist in einer Beziehung oder noch besser in einer Ehe.
Wie es nun mal so ist habt ihr euch wegen kleinigkeiten wieder mal gestritten. Doch diesmal ist deine Frau so richtig sauer auf dich und redet kein Wort mit dir.
Du merkst das du an sie nicht ran kommst und möchtest alles wieder gut machen.
Wie jeden Abend warst du für den  Einkauf zuständig gewesen.
Doch anstatt Brot für das Abendessen nimmst du ne Rose mit
Als du dann zu Hause mit der Rose in der Hand zu deiner Frau gehst und sie um Verzeihung bittest , nimmt sie deine Hand und entschuldigt sich ebenfalls bei dir.

Und an diesem Abend denkt komischer Weise keiner mehr ans Abendessen

ganz einfach oder

Silav
Newroz

Antworten

Newroz_2010

-, Weiblich

  Einsteiger/in

Beiträge: 677

Re: Zitate / Sprüche

von Newroz_2010 am 04.10.2011 07:55

"Es gibt so viele Leute auf der Welt und so wenig Menschen"

Falls jemand auch diesen Spruch nicht versteht, einfach Fragen

Antworten

dilemin63
Gelöschter Benutzer

Re: Zitate / Sprüche

von dilemin63 am 04.10.2011 13:59

Meinen sie mit dem Zitat das es zwar viele Leute gibt aber wenige MENSCHLICHE Leute oder wie? Das zwar viele Lebewesen gibt.. aber die meisten unmenschlich sind..? Wenn das der Fall ist dann stimme ich zu

Antworten

dilemin63
Gelöschter Benutzer

Re: Zitate / Sprüche

von dilemin63 am 04.10.2011 14:02

„Das Schicksal ist keine Sache des Glücks,
es ist eine Sache der Entscheidung.
Nicht etwas, auf das ich zu warten habe,
sondern etwas, das ich herbeizuführen habe."
William Jennings Bryan, 1860 – 1925, Amerikanischer Politiker

Antworten

Newroz_2010

-, Weiblich

  Einsteiger/in

Beiträge: 677

Re: Zitate / Sprüche

von Newroz_2010 am 04.10.2011 16:26

@dilemin63

also erstmal, kannst du mich dutzen

2. freut mich sehr das du es verstanden hast
3. vllt. liegt es daran, dass du  weiblich bist

Silav
Newroz

Antworten

dilemin63
Gelöschter Benutzer

Re: Zitate / Sprüche

von dilemin63 am 04.10.2011 18:25

@Newroz 2010
Mir ist gar nicht aufgefallen das ich "Sie" gesagt habe..
Ja war nicht besonders schwer zu verstehen und da ich Zitate sowieso liebe und auch sammle.. :)
kann sein Ich denke es kommt eher wenige auf das geschlecht an manche Menschen verstehen solche Dinge schnell andere widerum ihr Leben lang nicht..

Antworten

Kudo21
Administrator

29, Männlich

  Fortgeschritten

Administrator/in

Beiträge: 1065

Re: Zitate / Sprüche

von Kudo21 am 04.10.2011 18:28

Zitat eines Indianers:

"Bevor unsere weißen Brüder kamen, um zivilisierte Menschen aus uns zu machen, hatten wir keine Gefängnisse. Aus diesem Grund hatten wir auch keine Verbrecher. Ohne ein Gefängnis kann es keine Verbrecher geben. Wir hatten weder Schlösser noch Schlüssel und deshalb gab es bei uns keine Diebe. Wenn jemand so arm war, dass er kein Pferd besaß, kein Zelt oder keine Decke, so be......kam er all dies geschenkt. Wir waren viel zu unzivilisiert, um großen Wert auf persönlichen Besitz zu legen. Wir strebten Besitz nur an, um ihn weitergeben zu können. Wir kannten kein Geld, und daher wurde der Wert eines Menschen nicht nach seinem Reichtum bemessen. Wir hatten keine schriftlich niedergelegten Gesetze, keine Rechtsanwälte und Politiker, daher konnten wir einander nicht betrügen. Es stand wirklich schlecht um uns, bevor die Weißen kamen, und ich kann es mir nicht erklären, wie wir ohne die grundlegenden Dinge auskommen konnten, die - wie man uns sagt - für eine zivilisierte Gesellschaft so notwendig sind."

-Lame Deer


Antworten Zuletzt bearbeitet am 04.10.2011 18:29.
1  |  2  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum