Türkei baut Schutzmauer zu Westkurdistan

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Azadiyakurd...
Admin

-, male

  Aktive/r User/in

Administrator/in

Posts: 4656

Türkei baut Schutzmauer zu Westkurdistan

from Azadiyakurdistan on 10/15/2013 09:49 PM



Nisêbin, Nordkurdistan – Als wären die Grenzzäune und die Minenfelder nicht genug, um die Kurden im Nord und Westen von einander zu trennen, baut die türkische Regierung entlang der Grenze zu Westkurdistan (Rojava) eine neue Mauer. Dies geht aus einem Bericht der kurdischen Tageszeitung Özgür Gündem hervor. Ähnlich wie die Berliner Mauer und die Mauer Israels entlang der Grenze zu Westjordanland, will die Türkei mit dem Bau der Mauer die Kurden in Rojava an ihrer Freiheit hindern.

Nachdem die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) die Kontrolle über den Grenzübergang zwischen Ceylanpinar (Nordkurdistan) und Serêkaniyê (Westkurdistan) übernommen hatte, wurde mit dem Bau der Mauer begonnen, um die Grenze zu schließen. Es heißt, dass die Grenze dicht gemacht wurde, als sich eine Delegation des Hohen Kurdischen Rates zu Gesprächen mit den türkischen Behörden in der Hauptstadt Ankara befand. In den letzten Tagen hat die westkurdische Nachrichtenagentur Hawarnews (ANHA) Bilder vom Bau der Mauer veröffentlicht. Auf diesen Bilder kann man sehen, dass die Mauer drei Meter hoch ist und mit Sandsäcken gestärkt wird.

Als Al-Qaida nahe Gruppen über die Grenze passierten, unternahm der türkische Staat nicht das geringste. Durch die Unterstützung und die Hilfe des türkischen Staates verlagerten die Al-Qaida nahen Gruppen ihre Kämpfe nach Syrien und aus aller Welt kamen Islamisten durch die türkische Grenze nach Syrien.

Es gab schon lange in der Presse Berichte darüber, dass die Türkei zwischen Nisêbin und Qamishlo eine Mauer baut. Während die türkischen Behörden den Schmuggel als Grund für den Mauerbau nennen, wollen die Einheimischen gegen den Bau Widerstand leisten.

Der Wissenschaftler und Schriftsteller Prof. Haluk Gerger sagte folgendes zum Mauerbau entlang der Grenze zu Rojava:„Nach einem Jahrhundert hat jeder verstanden, dass diese Grenzen und dieser Status qou die Kurden teilen und dies nicht mehr hinnehmbar ist. Dies brach in Südkurdistan (Nordirak) zusammen und es kollabiert momentan auch in Syrien. Die Situation in der Türkei ist offensichtlich. In solcher einer Situation die kurdische Bevölkerung, Familien und Verwandten mit dem Bau einer neuen Mauer zu trennen, zeigt die Dimension des Problems. Dies ist mit einer neuen Kriegserklärung seitens der Türkei gegen alle Kurden zu vergleichen.

Während die internationalen Grenzen auf der ganzen Welt fallen und man versucht die Probleme auf friedlicher Weise zu lösen, geht die Türkei weiterhin mit ihren kriegsführenden und alten Methoden gegen die kurdische Bevölkerung vor. Als wäre die Grenze nicht genug, wird nun eine Mauer gebaut. Was sonst, Bomben werfen? Es ist nicht sicher. Somit zeigt dieser Mauerbau die wahren Absichten des türkischen Staates. Kurden, Demokraten und alle anderen werden dies so interpretieren.

[Die Türkei ] sagt „Frieden" auf der einen Seite und auf der anderen Seite trifft sie durch den Bau der Mauer Vorbereitungen für einen weiteren Krieg. Darüber hinaus wird es immer offensichtlicher, dass die Türkei große Planungen zur Bekämpfung der Kurden trifft; nicht nur im eigenen Lande, sondern gegen alle Kurden."

Basnews 

Silav û Rêz
Azad

Reply

Kurdistani

30, male

  Einsteiger/in

Posts: 10

Re: Türkei baut Schutzmauer zu Westkurdistan

from Kurdistani on 10/16/2013 07:31 PM

Basnews deutsche Sprache ist auf dem Niveau von Google translate. Schutzmauer? Eher eine völkerrechtswidrige Ethnienmauer. In Palästina schön gegen die israelische Mauer protestieren Erdogan, aber in Kurdistan die gleiche Politik verfolgen. Dopppppelmoral, abi.

Reply

« Back to forum