Kurden-Krieg um 30 000-Euro-Braut

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Azadiyakurd...
Admin

-, male

  Aktive/r User/in

Administrator/in

Posts: 4656

Kurden-Krieg um 30 000-Euro-Braut

from Azadiyakurdistan on 10/04/2011 12:45 PM

Köln – Ein Mann mit nacktem Oberkörper wird von Polizisten abgeführt. Ein Schild um seinen Hals zeigt den Notärzten an: Nicht so schwer verletzt. Denn bei diesem Einsatz wurden so viele verletzt, dass die Retter nicht jeden sofort versorgen können. Und nur wenige Meter entfernt liegen Schwerstverletzte blutüberströmt auf der Straße.

Es sind verstörende und schockierende Szenen. Am Kölnberg (Stadtteil Meschenich) gehen zwei irakisch-kurdische Großfamilien gleich zweimal mit Messern, Eisenstangen und Ästen aufeinander los!

Bilanz: zehn Schwerverletzte (18-73), drei Opfer in Lebensgefahr, vier Festnahmen.

Es ging um die „Ablösesumme" für eine Braut!

Aras (18) aus Meschenich und Avin (18) aus Porz hatten sich verliebt. Den Irrsinn, der dann passiert, schildert sein Cousin gegenüber BILD.

„Wie bei uns üblich, suchten wir die Eltern der Braut auf, um alles für eine Hochzeit zu besprechen. In der Regel zahlt man für die Braut 7000 Euro ‚Ablöse'. Doch Avins Vater verlangte 30 000 Euro als Geldstrafe, weil sich Aras in seine Tochter verliebt hatte."

Samstag, zwei Tage später, 21.45 Uhr. Plötzlich stehen rund ein Dutzend Männer vom Porzer Kurden-Clan beim Bräutigam vorm Haus. Der Cousin: „Als wir runter gingen, griffen die uns sofort mit Messern, Stangen und Holzknüppeln an."

Vorm Hochhaus „An der Fuhr 4" wird gebrüllt, geprügelt und zugestochen – Bräutigam Aras verliert fast einen Finger! Erst ein Großaufgebot der Polizei beendet die Fehde. Ein Opfer schwebt in Lebensgefahr!

Sonntagmittag, nur 14 Stunden später. Der Porzer Clan taucht wieder in Meschenich auf. Und die Randale geht von vorne los. Wieder sind Messer im Spiel, erneut gibt es mehrere Verletzte und Festnahmen.

Jetzt ermittelt eine Mordkommission gegen Mitglieder beider Familien. Die Hochzeit findet wohl eher nicht mehr statt...

BILD

Silav û Rêz
Azad

Reply

Azadiyakurd...
Admin

-, male

  Aktive/r User/in

Administrator/in

Posts: 4656

Re: Kurden-Krieg um 30 000-Euro-Braut

from Azadiyakurdistan on 10/04/2011 12:55 PM

Ich frag mich in welche Zeiten diese Beiden Familien leben? Steinzeit, Mittelalter?

Anstatt die Probleme friedlich zu lösen greifen die sich gleich an, aber wir wissen auch nicht genau was los war. Die BILD Zeitung übertreibt auch manchmal gerne vorallem wenn es um solche Geschichten und Kurden geht, dann freuen die sich.

Silav û Rêz
Azad

Reply

dilemin63
Deleted user

Re: Kurden-Krieg um 30 000-Euro-Braut

from dilemin63 on 10/04/2011 01:36 PM

Wie Azad schon sagte die Bild Zeitung ist eine Klatschzeitung die vertuschen die Wahrheit um die Story spannender zu machen.. kann ich nachvollziehen geht schließlich ums Geschäft. Ich finde es nur derart peinlich das sich die Kurden so blamieren! Wieso können sich zwei Leute nicht auf eine normale und MENSCHLICHE Art und Weise vertragen sondern trommeln gleich die ganze Sippe zusammen.....?? Ich bin nur froh das es bei uns so etwas zum glück nicht gibt. Brautgeld usw. Kenne hier viele Familien die sich deshalb schon gestritten hatten -.- Als wär die Braut ein gegenstand dessen Preis man versucht so niedrig wie möglich zu halten.... Scheiß auf die Bild-Zeitung wir Kurden wissen wie es wirklich ist und ob irgendwelche Deutsche das glauben ist auch egal denn für die kommt sowieso nicht in Frage das die Medien vielleicht lügen könnten. 
PS: Seit wann kostet Verlieben Geld.....?? Nur weil sie sich verliebt hat muss er 30000 euro zahlen....?

Reply

Newroz_2010

-, female

  Einsteiger/in

Posts: 677

Re: Kurden-Krieg um 30 000-Euro-Braut

from Newroz_2010 on 10/04/2011 04:23 PM

Was ich an dieser "Brautgeld" am schlimmsten finde ist, als hätten die Leute hier nicht genug Geld.
Jeder geht arbeiten, viele bauen sich Häuser, fahren teure Autos und und...

Das Brautgeld wird in der heutigen Zeit von sehr vielen leider gottes ausgenutzt , das heute Brautgeld hat mit dem Brautgeld früher nichts mehr zu tun!!!
abgesehen davon muss es endlich eine Ende haben sonst wird es noch mehr tote und verletzte geben

Es ist ein schnell verdiehntes Geld wobei "verdiehnt" nicht passt ...

Ich frag mich jedesmal wenn ich solche Artikel lese, kriegen solche Menschen überhaupt was mit was in der Heimat passiert???!!!



Reply

Kudo21
Admin

31, male

  Fortgeschritten

Administrator/in

Posts: 1065

Re: Kurden-Krieg um 30 000-Euro-Braut

from Kudo21 on 10/06/2011 02:20 PM

Video zu dem Kampf wie Kurden sich bekämpfen.

Reply

Kudo21
Admin

31, male

  Fortgeschritten

Administrator/in

Posts: 1065

Re: Kurden-Krieg um 30 000-Euro-Braut

from Kudo21 on 10/06/2011 02:24 PM

Wenn man schon für Brautgeld Kurden bekämpft, was macht man dann erst für Partei oder Religionsinteressen. Hier wird deutlich zu was Kurden in der Lage sind und das sie vor eigenen Landsleuten auch nicht Halt machen.

Reply

Bonafight
Deleted user

Re: Kurden-Krieg um 30 000-Euro-Braut

from Bonafight on 10/06/2011 02:40 PM

Yaw ma ev herdû malbat ji ber xwe fedî nakin?
Çawa dikarin ji bo next/qelen tiştekî wilo bikin?

Qelen gerek diyarî be, ne kirîn û firotin be..
Çi eybe, navê Kurda li ber dinyayê xerab dikin....

Reply

dilemin63
Deleted user

Re: Kurden-Krieg um 30 000-Euro-Braut

from dilemin63 on 10/06/2011 05:01 PM

Wenns um Rechte geht oder allgemein etwas mit Politik zu tun hat dann kann ich es nachvollziehen aber um eine braut...? Ich find das witzig bis lächerlich...... und keineswegs verständlich. Bei aller Liebe zu meinen Volk so ne scheiße muss abgeschafft werden! Mädchen sind keine Tiere um deren Preis man handeln will -.- !! Manche Kurden stecken mit ihrem Hirn echt noch im 15.Jahrhundert fest......... Die ganze Welt dreht sich doch sie bleiben immer noch hartnäckig stehen Ihre Sturheit hat auch etwas gutes nämlich das wir bis heute noch nicht aufgegeben haben aber wenns um sowas geht... "Fremdschämen".....

Reply

Anaconda

27, male

  Einsteiger/in

Posts: 17

Re: Kurden-Krieg um 30 000-Euro-Braut

from Anaconda on 10/06/2011 08:15 PM

Das ist echt peinlich und eine Beleidigung an unsere kurdische Tradition! Der Brautpreis an sich selbst hat eine Jahrtausend alte Geschichte und es war bei den Kurden üblich, dass man der Mutter der Braut für ihr Muttermilch und Erziehung ein kleines Geschenk in Form von Gold, Schmuck od. Vieh überreichte. Daher der Begriff„Shîra Dayîkê".

Dieser „Brauch" hat sich mittlerweile in eine sehr frauenfeindliche Form entwickelt, ja, es ist schon fast „Menschenhandel", so widerlich es auch klingen mag. Es werden Brautpreise über eine Höhe von 20.000€ od Mehr, wie man an dem Fall oben sieht, verlangt, in mir bekannten Fällen sogar über 40.000€! Diese Form des Brautgeldes hat besonders bei den Êzîden hier in Deutschland an Attraktivität gewonnen, so nach meiner Erfahrung. Ich als Heranwachsender der neue Generation möchte später als zukünftiger Bräutigam selber in der Lage sein das Brautgeld zu bezahlen, es liegt nicht in meiner Interesse, dass das Brautgeld abgeschafft wird, sondern abgeändert in der früheren Form. Den die Mutter ist es, die mit körperlichen sowie seelischen Schmerzen Leben gebärt, die Erziehung der Kinder übernimmt und es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass in manchen kurdischen haushalten -meist- die Frau sich um den finanziellen Kram kümmert 

In einem êzîdischen Qewl(Heilige Überlieferungen der Êzîden) wird folgendes über die Mutter referiert:

Qewlê Dayîk û Baba, S. 13:

Neh meha tû xudan kirî
Ji av û agir tû dûr kirî
Xewêt şeva li xwe heram kirî

Die Hymne zu Ehren von Mutter und Vater, Str. 13:

Deine Mutter hat Dich neun Monate in ihrem Bauch getragen
Dich vor Wasser und Feuer ferngehalten
Deinetwegen, musste sie sich jede Nacht ihren Schlaf verderben

Ich glaube ich bekomme bei den meisten hier Zustimmung, wen ich sage, dass die Mütter solch eine Ehrung(siehe „Shîra Dayîkê") alle Male verdient haben. Am Donnerstag in der letzten Woche habe ich mit einem Freund in Bielefeld über das Êzîdentum und insbesondere über das Brautgeld referiert. Am nächsten Tag am Freitag gab es in Herford ein Podiumsdiskussion bezüglich der Zwangsheirat und Brautgeld, vertreten von verschiedenen Migranten, Muslims, Aleviten, Êzîden ect.

Deshalb an unsere kurdischen Mädels: Beteiligt euch an solchen Veranstaltungen, um diesen widerlichen Brauch endlich entgegen zu wirken. Es bringt nichts, wen ihr hier nur heiße Luft plappert.

Auf die Hoffnung, dass wir Kurden unsere alte-ürsprüngliche- schöne Tradition nachgehen.

Silav,

Diar

Reply

« Back to forum